Mittwoch, 8. November 2017

40+41/2017 - Sweater im Doppelpack

Was meinen Kleiderschrank derzeit wirklich fehlt sind warme Oberteile.
Meine alten Pulli's sind wirklich nicht mehr der Knaller und habe ich radikal ausgemustert.

Die Suche nach einem geeigneten Schnittmuster war gar nicht so leicht.
Ich wollte einen Schnitt, der den Kaufpulli's nahe kommt. Also eher figurbetont.
Die meisten Schnittmuster, die ich passend zu Sweat fand, sind Hoodies oder eher weit geschnitten.

Also startete ich einen Versuch mit meinen Renfrew Top Schnittmuster.
Ich habe meine normale Größe zugeschnitten und anstatt der 1,5 cm Nahtzugabe nur 0,7 cm Nahtzugabe verwendet.
Ich habe das Shirt zuerst mit großen Stichen der Nähmaschine zusammengeheftet und die erste Anprobe saß - für mich - perfekt!

Herausgekommen sind Sweater im Doppelpack!


Einmal in rosa-meliert und einmal ein koralle-lachs-tomate-meliert-mix.

 




Diese Farbe ein Mix von koralle-lachs-tomate hatte sich nicht immer gleich gut fotografieren lassen.

 




Beide Sweater sind mittlerweile auch schon ein paar Mal gewaschen worden und dank Vorwäsche haben sie sich bis jetzt noch nicht verändert.
Das ist je nach Sweatstoff irgendwie immer verschieden bei mir. Keine Ahnung an was das genau liegt? Vielleicht am Elasthan-Anteil, der mit jeder Wäsche etwas verschwindet?

Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 8 mit 0,7 cm NZ anstatt 1,5 cm
Schnitt: Renfrew-Top von Sewaholic Patterns
Material: Baumwollsweat von Buttinette

Dienstag, 7. November 2017

39/2017 - Beanie für mich

Bevor in der Mützenstrickzeit wieder alle anderen ganz laut "ich bitte" rufen, habe ich mir mal selbst eine Mütze gestrickt.
Eine Beanie. Die Wolle schlummerte schon seit letztem Jahr in meinem Vorrat.


Die Merino+ von Lang Yarns lässt sich einfach traumhaft verstricken.



Wer die Beanie gerne nachstricken mag, findet meine Stricknotizen auf Ravelry.
Das Muster ist ein großes Perlmuster.

Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Kopfumfang: 54-56 cm
Wolle: Lang Yarns, Merino+ von Frau Wolle
Nadelstärke: 5
Verbrauch:  g

Freitag, 3. November 2017

36-38/2017 - Babyset

In den letzten Monaten sind einige Babies zur Welt gekommen 😍.
Und ich habe einige Geschenke-Sets genäht.
So auch für eine Freundin.


Da ich die Pumphose Frida von Milchmonster einfach so megasüß finde, ist es auch diesmal wieder eine Frida geworden.
Ich hoffe, ich nerve euch noch nicht damit? 🙈

Passend dazu gab es noch eine kleine Mütze und ein Halstuch.


Natürlich durfte auch hier der Name am Halstuch und auf der Rückseite der Hose nicht fehlen.

Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 68
Schnitt: Pumphose Frida von Milchmonster
Halstuch von Pattydoo, Mütze von Mamahoch2
Material: Baumwollsweat und Baumwolljersey von Snaply

Verlinkt bei FreutagCreateinAustria

Mittwoch, 25. Oktober 2017

35/2017 - Raglan-Sweater

In meinen Stofflager schlummern schon länger 2 Stück 70 cm lange Sweatstoffe.
Ich hatte die bei der Creativmesse in Wels gesehen und es war klar, dass ich daraus einen Sweatermix-Pulli nähen möchte.

Die Schnittsuche hat dann etwas länger gedauert. Bis ich mich für den Basic-Raglan-Sweater von Kibadoo entschieden habe.


Eigentlich wollte ich einen etwas taillierten Schnitt. Habe aber leider keinen gefunden der mir 100% zugesagt hat. Hierzu habe ich auch ein kleines Experiment gestartet. Wenn es was wird, kann ich euch demnächst mehr dazu erzählen.

Ich habe mich für die Variante mit dem Schalkragen entschieden.
Ja ok - ich hatte auch echt nicht genügend Stoff für eine Kapuze. Beim Innenkragen musste ich auch schummeln und habe diesen leider gegen den Fadenlauf zuschneiden müssen. 😬🙊
Da der Waffelsweat jedoch genug Stand hat, merkt man das kaum.
Weiters habe ich auch die seitlichen Eingrifftaschen weggelassen.


  

Der Schalkragen ist schön kuschelig und ich mag das sehr! 



Der Sweater ist ganz schön lang geschnitten. Hätte man vorher auch ausmessen können. 😬
Aber wenn man will kann man auch den Popo dafür gut warm miteinpacken.



Mein Fazit: mit dem Schnitt bin ich sehr zufrieden und könnte mir vorstellen noch mehr Basic-Raglan-Sweater zu nähen.
Die Stoffauswahl war auch genau gold richtig. Sie sind schön warm, kuschelig und sehr angenehm zu tragen.

Bis bald - bleibt kreativ!
Irene

Daten und Details:
Größe: 38
Schnittmuster: Kibadoo - Basic-Raglan-Sweater
Material: Baumwollsweat in Waffeloptik und normal von Stoffprinzessin, Bündchen, Ösen, Hoodyband von Snaply

Donnerstag, 5. Oktober 2017

34/2017 - Soxx No. 14

Angesteckt von den vielen schönen Sockenmodellen aus dem Soxxbook von Stine & Stich, die ich auf Instagram bewunderte, konnte auch ich nicht widerstehen und habe mir ganz ganz schnell das Buch gekauft.

Als das Buch da war, durchforstete ich mein Sockenwolllager und habe schnell eine schöne Farbkombination gefunden.
Leider lässt sich das dunkle blau nicht so toll fotografieren, aber es ist in echt ein schönes jeansblau.


Da ich nicht so geübt bin mit Einstrickmustern und Fair-Isle, habe ich ein leichteres Modell mit kleinen Einstrickmuster und Ringeln gewählt. Modell Soxx No. 14.


Beim ersten Socken musst ich ein bißchen ribbeln, aber mit ein bißchen Übung ging es dann ganz gut. Gar nicht so leicht, dass man dabei nicht zu fest strickt.


Und die Anker nochmal im Detail:


Die Bumerangferse habe ich wieder nach der Elizzza-Methode gestrickt. Ich finde mit dieser Methode wird die Ferse einfach wirklich am Schönsten.

bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 37/38
Anleitung: Soxx No. 14 aus dem Soxxbook von Stine & Stich
Material: Sockenwolle mit Bambus
Verbrauch: 47 g Farbe jeansblau, 14 g Farbe türkis-petrol
Nadelstärke: 2,5

Verlinkt bei: Rums, Create in Austria, Stricklust

Mittwoch, 27. September 2017

33/2017 - Softshelljacke

Schon längere Zeit ist die Softshelljacke für mein mittleres Patenkind fertig.
Ich hatte diese damals im Nähkurs genäht.



Das Nähen war echt eine Herausforderung, den meine Nähmaschine mochte den Stoff überhaupt nicht. Teilweise hat sie den Stoff keinen mm bewegt.

Einen Teflonfuß habe ich nicht. Zuerst versuchte ich Backpapier unterzulegen. War aber irgendwie sehr unpraktisch und beim wegreißen blieben teilweise Papierfussel zurück.
Dann zeigte mir die Nähkursleiterin ein tolles Hilfsmittel - feines Schleifpapier!
Mit der rauen Seite nach unten am Stoff, transportiert es den Stoff wunderbar! Kann ich also jeden nur weiterempfehlen.

Ansonsten ist das Schnittmuster von Lillesol & Pelle schön nachzunähen. Gut erklärt und bebildert.
Schade war nur das die Nahtzugaben nicht gleich im Schnitt mit dabei sind.

Ein bißchen Angst hatte ich vor den vielen Reißverschlüßen und Belegen. Hat aber gut geklappt, wie ich finde, und man wird mit Hilfe des e-books toll geführt.




Die Jacke passt dem kleinen Mann wunderbar und ideal für nass-kalte Herbsttage:



Trotz der erschwerten Bedingungen beim Nähen, möchte ich demnächst auch mal eine Softshelljacke für mich probieren. Mal sehen, wie das meine Zeit zulässt. Nähtechnisch könnte der Tag ja 48 Stunden haben 😅

Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 122
Schnitt: Softshelljacke Kinder von Lillesol & Pelle
Material: Softshell von Buttinette

Verlinkt bei: AfterWorkSewingCreateinAustria,

Mittwoch, 20. September 2017

31+32/2017 - Bikerleggings Tara und Renfrew-Shirt

Dieses verregnete Wochenende war ich besonders fleißig und produktiv.
Gleich 2 neue Teile sind von der Nähmaschine gehüpft. Da ich auch ein kleine Regenpause für Fotos nutzen konnte, zeige ich euch nun beide:

Den Anfang macht mein Lieblingsschnitt für Langarmshirts. Das Renfrew-Shirt.
Der Stoff, ein Baumwolljersey, ist von Buttinette.
Das Shirt ist schnell genäht und auch die Covernähte an Hals, Ärmeln und Saum haben diesmal super geklappt.


Das 2. Teil ist die Bikerleggings Tara von Pattydoo.
Schon ziemlich lange kreise ich um diesen Schnitt. Zu Beginn hatte ich ziemlich viele ?-Zeichen im Kopf. Steht mir eine Leggings? Mag ich Ledereinsätze?

Als ich dann ein paar Versionen komplett aus dem selben Stoff gesehen hatte, war ich dann überzeugt - ja ich brauche auch so eine Leggings.
Bei Frau Wolle wurde ich auch fündig bezüglich des perfekten Stoffes - eine Jeansjersey mit 5 % Elasthan.



Der Tragekomfort ist wie eine Jeggings, die vor ein paar Jahren so hip waren.
Der Jeansjersey ist auch angenehm warm und trägt sich einfach toll. Fester als normaler Jersey, aber nicht ganz so steif wie eine Jeans/Jeggings.

Vorm Vernähen dieses Stoffes hatte ich ein bißchen Angst, war aber zum Glück total unbegründet. Der Stoff hat sich einfach Klasse vernähen lassen.

Tja und zu guter Letzt einige Tragebilder im Ganzen.
Wobei ich diese Kombination im Alltag eher nicht zusammen anziehen werde.
Aber die Bikerleggings kann ich mir perfekt mit einer längeren Tunika oder Bluse ganz wunderbar vorstellen. (da geh ich besser mal auf Schnitt und Stoffsuche 😁)




 Bis bald - bleibt kreativ
Irene
Daten und Details:
Größe: Shirt Größe 8, Leggings Größe 38
Schnitt: Renfrew-Top von Sewaholic Patterns; Bikerleggings Tara von Pattydoo
Material: Baumwolljersey von Buttinette und Jeansjersey von Frau Wolle

Verlinkt bei: MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing, CreateinAustria, IchNähmirmeineMiniGardarobe2017