Mittwoch, 13. Februar 2019

03/2019 - Franka Cardigan

Als ich auf Katharinas Blog "Fröbelina" gelesen hatte, dass sie eine Anleitung zu ihrem Franka Cardigan verfasst hatte, war ich total Feuer & Flamme.

Auch auf ein Streifenmusterprojekt hatte ich große Lust. Und wenn man sich die Modemagazine ansieht, sind Streifen ja gar nicht wegzudenken.

Voller Tatendrang machte ich mich ans Werk und nahm diese Projekt sogar in unseren Kroatienurlaub mit letztes Jahr.
Leider hat mich die "negative ease Angabe" ein bißchen irritiert und so schlug ich Größe S an.


Ein böser Fehler wie sich herausstellte.
Die Jacke spannte um den Brustbereich viel zu sehr. Spannen auf der Puppe brachte auch nichts.
Tja und da ich die Jacke nicht verschenken wollte, hab ich mich schweren Herzens entschieden die Jacke zu ribbeln.

Die Wolle machte das gut mit - zum Glück.
Die Motivation ging dann aber leider ein bißchen verloren. Erst im Herbst habe ich die Jacke in Größe M nochmal angeschlagen.

Die Anleitung ist wirklich toll geschrieben und sehr gut verständlich.
Es wird jede Reihe gut erklärt. Solche Anleitungen lieb ich ja total!


Ich habe Drops Merino Extra Fine verwendet und mit 4er Nadeln gestrickt.

Sollte ich den Cardigan nochmal stricken, würde ich ihn in der Länge noch etwas verlängern.
So wie er jetzt ist, passt er auf jedenfall perfekt zu meinen neuen Hollyburn-Rock.



Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: M
Anleitung: Franka Cardigan von Fröbelina
Material: Drops Merino Extra Fine Farbe Nr. 23 blau (Verbrauch 245 g) und Drops Merino Extra Fine Farbe Nr. 24 gelb (Verbrauch 190 g)
Nadelstärke: 4 mm

Verlinkt unter SewlalaDufürdichamDonnerstag

Mittwoch, 6. Februar 2019

02/2019 - Hollyburn Rock

Lange bin ich um dieses Schnittmuster Hollyburn Skirt von Sewaholic Patterns geschlichen.
Um mich aus meinen kleinen Nähtief zu holen, hab ich aber dann doch zugeschlagen.

Den Stoff für den Rock wollte ich aber vorher unbedingt anfassen.
Ich wollte einen mittelschweren Stoff und wenn möglich mit Elasthan-Anteil, damit auch nichts knittert beim Sitzen im Büro.
Also bin ich los ins nächst gelegene Stoffgeschäft.
Dort wurde ich auch schnell fündig. Die Entscheidung für die richtige Farbe viel mir da viel schwerer.
Letztendlich habe ich mich für diesen anthrazitgrau-melierten Stoff entschieden, da ich auch passende Schuhe habe und viele Oberteile kombinieren kann.


Der Stoff war gut zu vernähen. Besonders stolz bin ich auf meinen nahtverdeckten Reißverschluss. Die Bundenden treffen perfekt aufeinander.

 

Ich habe mich gegen eine Absteppung am oberen Bundrand entschieden. So schmiegt sich der Bund besser an die Taille an, finde ich.

Versäubert habe ich den Rock mit der Overlock.
Für den Saum konnte ich mich jedoch nicht motivieren diesen per Hand anzuheften. Finde es aber nicht weiter störend.


Genäht habe ich die mittellange Version in Größe 8. Jedoch habe ich den Rock danach noch um ca. 2 cm gekürzt.
Dadurch der Stoff Elasthan-Anteil hat, hätte ich auch eine Nummer kleiner nähen können. Das werde ich beim nächsten Rock sicher berücksichtigen.
Die Länge für eine Winterversion gefällt mir so sehr gut.


Ich fühle mich sehr wohl in meinem neuen Rock und bin tatsächlich am überlegen noch eine kürzere Sommerversion davon zu nähen.




 Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 8
Material: mittelschwere Viskose mit Elasthan von Happy Tex
Schnittmuster:
Rock: Hollyburn Skirt von Sweaholic Patterns
Shirt: Mellie von Pattydoo - hier bereits verbloggt

Verlinkt unter AfterWorkSewingMeMadeMittwochSewlalaDufürdichamDonnerstag

Mittwoch, 9. Januar 2019

01/2019 - Kleid Nike

Ich hoffe Ihr habt die Feiertage gut überstanden und seid gut ins Neue Jahr gestartet!

Meinen Weihnachtsurlaub habe ich wieder kreativ genutzt und ein paar Teile genäht und weitergestrickt.
Viel an meiner Stickmaschine habe ich diesmal auch gemacht.
Dies zeig ich euch demnächst.

Den Anfang für dieses Jahr macht das Hoodiekleid Nike von Fadenkäfer.




Der Stoff für diese Projekt lag auch schon eine Weile rum.
Diesen kuscheligen Sweat mit wirklich super weicher Innenseite habe ich bei Buttinette gekauft.

Lange habe ich überlegt, welche Variante ich von Nike nähe.
Gewonnen hat die schmale Kleidversion, mit Kaputze, ohne Taschen und "faulen" Bündchen.


Eigentlich sehr praktisch und schön diese faulen Bündchen.
Im Schnitt sind diese inkludiert. Genauso wie die Nahtzugabe. - Was für ein Glück!

Ich fühle mich sehr wohl in meinem neuen Hoodiekleid und habe es ohne Änderung nachgenäht.

Einziges Manko sind die Ärmel. Die fallen lt. Schnittmuster leider eher eng aus.
Sollte ich nochmal eine Nike nähen, werd ich hier mehr Weite hinzugeben.

Und jetzt hab ich noch viele Tragefotos für euch:





Bis bald - bleibt kreativ
Irene
Daten und Details:
Größe: 38
Material: Kuschelsweat von Buttinette
Schnittmuster: Nike von Fadenkäfer

Verlinkt unter AfterWorkSewingCreateinAustriaSewlalaDufürdichamDonnerstag

Mittwoch, 19. Dezember 2018

30/2018 - Lady Grace

Schon ewig liegt hier das Schnittmuster Lady Grace von Mialuna bei mir rum.
Jetzt endlich habe ich es geschafft, den Schnitt mal zu vernähen.

Der auslösende Grund hierfür waren sicher die kalten Temparaturen und mein neues Maschinchen.😍
Ich habe mir eine neue Ovi gekauft. Eine Bernina L460 und ich bin total begeistert von ihr.

Aber zurück zu meinen Sweatblazer.
Der Rautensweat lag auch schon eine ganze Weile in meinem Stofflager. Der Stoff hat eigentlich 2 schöne Seiten.
Dh. die blaue Seite wäre eigentlich die richtige schöne Seite, da die Rauten auch erhabener sind.
Dennoch habe ich mich für die andere Seite entschieden, da diese, wie ich finde, farblich besser zu Jeans passt.
(Leider lässt sich die Farbe nicht sehr gut am Foto einfangen 😤)

Schon toll, wie gut man mit Double-Face-Stoffen spielen kann.
Den Kragen, Beleg und Taschen habe ich mit der blauen Seite verwendet.
Gibt den Blazer einen sportlichen Touch.


Tja und dank meiner neuen Maschine kam mir die Idee mit Flachnähten zu arbeiten.
Auf dieses Designelement hab ich irgendwie immer total vergessen.
Finde ich aber zur Zeit echt genial!


Auch die Ärmelsäume habe ich mit Flächnähten genäht.
Hierbei muss man ein S legen.

Das Nähen des Blazers ging ganz gut.
Nur die Kragenverarbeitung würde ich das nächste Mal ein bißchen anders, als im e-book beschrieben, nähen.
Den Beleg mittels Absteppung im Nahtschatten zu fixieren, find ich immer etwas schwierig.


Der Schnitt hat auf jedenfall Wiederholungspotential! Auch der Kragen fällt sehr schön.
Da dieser Sweat relativ dick ist, könnte der nächste ja aus etwas dünneren Sweat werden. 😊




Ich wünsche euch schöne Feiertage!

Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 38
Schnittmuster: Lady Grace von Mialuna
Material: Rautensweat von Happy Tex

Verlinkt bei:
AfterWorkSewing, CreateinAustria, Sewlala, DufürdichamDonnerstag

Mittwoch, 5. Dezember 2018

28+29/2018 - Jacke Sierra und Renfrew Shirt

Da ich ja eine kleine Frostbeule bin und im Büro immer mit Jäckchen oder Überwurf sitze, habe ich mir im Herbst einige Schnitte für neue Teilchen rausgesucht.
Darunter auch der Jackenschnitt "Sierra" von Lillesol & Pelle.

Ich entschied mich für hellgrau-melierten Waffelsweat, da diese Farbe ein perfekter Kombipartner in meinen Kleiderschrank ist.
Das erste Mal habe ich auch Fertigbündchen ausprobiert. Finde ich gar nicht so schlecht.
Diese hier sind von Snaply.


Weiters habe ich mich entschieden den Beleg mittels einer Covernaht zu fixieren.
Finde die Naht verleiht der Jacke einen sportlichen Touch.


Das Nähen war mit der bebilderten Anleitung nicht schwierig.
Nur das Positionieren der Knöpfe.
Im Schnitt gab es hierfür leider auch keine Anhaltspunkte.
Ich finde es ist mir auch gar nicht so toll gelungen. Ich habe mich sehr an der Covernaht orientiert. Ich fand es einfach schön, die Covernaht beidseitig von den Knöpfen zu sehen.
Leider ist die Jacke dadurch nach unten jetzt eher glockig.

Aber natürlich auch nicht schlimm. Betrachte ich die Jacke eher als Cardigans, so ist doch jede Form erlaubt oder nicht?



Vom Schalkragen bin ich wirklich begeistert. So schön warm.


Tja und unter meiner Jacke ... ihr könnt es schon erahnen?
Ich habe wieder mein heißgeliebtes Renfrew Top genäht. Ganz klassisch mit Rundhalsausschnitt.

Der Stoff ist von Lillestoff und heißt Inge.





Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 38
Material: Jacke Waffelsweat von Buttinette, Shirt Jersey Inge von Lillestoff, Fertigbündchen von Snaply
Schnitt: Jacke Sierra von Lillesol & Pelle Women No. 33, Shirt Renfrew Top von Sewaholic Patterns

Verlinkt bei MeMadeMittwochAfterWorkSewingCreate in AustriaSewLaLaNähfrosch

Donnerstag, 22. November 2018

27/2018 - V-Pulli

Im Zuge der Makerist-Aktionstage hab mich mit einigen Schnittmustern eingedeckt. 🙈
Unter anderem auch das Lillesol Women No. 24 Shirt mit V-Ausschnitt.
Ich mag die Schnitte von Lillesol & Pelle sehr gerne.


Ein bisschen Respekt vor Nähbeginn hatte ich bei den gelegten V.
Funktionierte fürs erste Mal und dank der bebilderten Anleitung sehr gut. 


Ansonsten ist der Pulli fix genäht.
Der Pulli sitzt locker und bequem. Auch der V-Ausschnitt fällt schön.
Der Swafingstoff ist auch ein Traum und trägt sich sehr sehr angenehm. 💕

Definitiv ein neues Lieblingsteil in meiner Wintergarderobe !
Der Schnitt hat für mich suchtpotential - da brauch ich bestimmt noch einen 😁




bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 38
Material: Strick-Sweat Marvin French Terry von Swafing
Schnitt: Lillesol & Pelle Women No. 24 - Shirt mit V-Ausschnitt

Verlinkt bei Create in AustriaSewLaLaNähfrosch

Mittwoch, 7. November 2018

26/2018 - Jeans-Dirndl

Schon ganz ganz lange will ich mir ein selbstgenähtes Dirndl nähen.
Was mich bisher daran gehindert hat, kann ich jetzt selbst nicht mehr beantworten.

Als ich mir Anfang Oktober eine kleine Herbst- und Winternähliste zusammengestellt hatte, ging auf einmal alles ganz schnell.
Ich entdeckte DEN perfekten Stoff bei Staghorn. Zuerst dachte ich an eine Bluse, aber dann war ich Feuer und Flamme ein Dirndl daraus zu nähen.



Ein Dirndl mit kleinem Stehkragen und schön gelegten Faltenrock sollte es werden.
Ein passendes Oberteil fand ich in der Dirndl Revue aus 2015.
Den Rock entnahm ich dem Designer-Dirndl aus der Burda 09/2018.

Zugeschnitten waren alle Teile fix, nur die Bordüre war ein bißchen kniffelig. Aber mit ganz vielen Stecknadeln hat das auch gut funktioniert, ohne das diese verrutscht ist.

Das Oberteil wollte ich mit Paspelband, dafür ohne Rüschen oder Froschgoscherl.
Ich finde das hätte nicht zur Stickbordüre gepasst.
Am Vorderteil hab ich zur Abwechslung und zur Verbindung zum Rock noch einen Zierstich darauf gestickt.




Besonders stolz bin ich auf das Oberteil, dass ich diesmal komplett verstürzt habe. So das es innen auch keine unschöne Naht gibt.

Da ich mich für eine Knopfleiste entschieden hatte und keinen Reißverschluss, benötigt man für den Rock einen Schlitz, damit man in das Kleid reinkommt.
Ich war froh, dass bei dem Burdamodell dieser Schritt auch gut beschrieben wurde.
Diesen Schritt hab ich zuvor auf einem Teststück probe genäht. Nicht das am Ende der komplette Rock für die Tonne gewesen wäre.
Hat ganz gut funktioniert!


Für die Schürze habe ich mich für Spitzenstoff entschieden. Ich wollte das die schöne Stickbordüre leicht durchschimmert.
Diese Spitze zu nähen war echt ein Albtraum. Stellenweise blieb die Spitze an der Nähmaschine hängen.
Also hab ich auch entschieden, die Bindebänder und den Bund aus Taft zu nähen.
Über diese Entscheidung bin ich sehr froh, sieht dafür edler aus, wie ich finde.

Für die Schürze habe ich auch die volle Breite des Stoffes ausgenutzt und gerafft. Wenn ich die Bilder so betrachte, hätte ich auch weniger nehmen können, dann würde der Stick wahrscheinlich mehr durchschimmern. Aber auftrennen wollte ich auf keinen Fall.
Wer weiß vielleicht finde ich einmal eine farblich passende Spitze mit schöner Kante. Dann näh ich eine neue Schürze!

In meinen neuen Dirndl fühle ich mich super wohl. Ich hab es auch schon ausgeführt!





Bis bald - bleibt kreativ
Irene

Daten und Details:
Größe: 38
Material: Blusenjeans mit Stickbordüre von Staghorn, Spitze und Taft von Buttinette
Schnitt: Oberteil Dirndl Revue 2015, Rock Burda 09/2018

Verlinkt bei MeMadeMittwoch, AfterWorkSewing, Create in Austria, SewLaLa, Nähfrosch